Saftkur

Welche Kurdauer ist sinnvoll?

Je länger ich meinen Körper mit gesunden Lebensmitteln/Inhaltsstoffen versorge, um so größer werden die Erfolge. Ideal sind aus unserer Sicht 3 – 5 Kurtage.

Wir sehen es aber so: Keep it simple!  

Unser Immunsystem freut sich über jeden einzelnen gesunden Tag!

Warum ist eine Saftkur hilfreich?

 Wer kennt es nicht: Man fühlt sich antriebslos, gestresst oder aber könnte einfach wieder mal etwas mehr Schwung gebrauchen.

In letzter Zeit gab es immer viel zu tun, leider kamen dabei die persönlichen Bedürfnisse zu kurz. Von der Ernährung sprechen wir erst gar nicht….

Für uns sind Saftkuren eine Möglichkeit, Körper und Seele aktiv zu unterstützen!

Oft reichen schon wenige Saft-Tage aus, um sich wieder besser und voller Energie zu fühlen.

Saftkuren

Viele Menschen glauben, Saftkuren wären ein Trend, der frisch aus Kalifornien bzw. den USA zu uns nach Deutschland gekommen ist.

Neu ist jedoch nur die öffentliche Begeisterung für Saftkuren.

Die Schlagworte Detox, Cleanse und Juicing sind aus den Medien nicht mehr wegzudenken.

Es wird leider oft übersehen, dass Saftkuren in Europa schon viele Jahrzehnte erfolgreich angewendet werden. Sie sind ein beliebtes Hausmittel und zudem medizinisches Forschungsgebiet.

Empfehlungen

Wir empfehlen die Bücher von Dr. Norman Walker und Rohkost-Pionier Dr. Max Gerson für einen tieferen Einblick in das Thema!

Welche Erfolge man mit einer Saftkur erzielen kann, haben Joe Cross und Jason Vale in insgesamt drei Dokumentationen gezeigt:

„FAT, SICK & NEARLY DEAD 1 + 2“

„SUPER JUICE ME!“

Allen Unentschlossenen können wir nur empfehlen, sich die Filme anzuschauen! Für uns waren sie der Beginn zum Aufbruch in ein neues, gesünderes Leben!

Herstellung unserer Saftkuren

Wir verwenden nur frische Zutaten.

 Wann immer möglich, verwenden wir regionales Obst & Gemüse.

Wir verzichten komplett auf Zusatzstoffe, Konservierungsstoffe oder Farbstoffe!

Unsere Saftkuren werden erst nach Bestellung frisch, in Handarbeit und immer bei guter Musik hergestellt.

Haltbarkeit

Unsere Produkte bestehen zu 100% aus purem Saft.

Sie sind ein frisches Lebensmittel und innerhalb von max. 4 Tagen zu verbrauchen.

Wir haben uns bewusst gegen jede Art von künstlicher Haltbarmachung entschieden!

Unsere Säfte werden weder erhitzt, noch durch andere Verfahren (wie z. B. „HPP“) künstlich haltbar gemacht.

Alle uns aktuell bekannten Methoden führen leider zum Verlust wichtiger Vitamine und machen – aus unserer Sicht – daher keinen Sinn!

Wo werden die Säfte hergestellt?

Wir haben uns gegen provisorische Lösungen entschieden und produzieren die Säfte daher in unserer eigenen Saftküche in Willich am Niederrhein.

Perfekt für die Beschaffung unserer Zutaten:

In „unserer“ kleinen Stadt wurden bereits im Jahr 2005 von 6776 Hektar Gesamtfläche ca. 4169 Hektar landwirtschaftlich genutzt.

Wie werden die Säfte hergestellt?

Wir setzen insgesamt drei Verfahren zur Saftgewinnung ein.

Aus unserer Sicht hat jede Methode – abhängig von der jeweiligen Obst-/Gemüsesorte – Vor- und Nachteile.

Gemäß dem Motto „Von allen Welten nur das Beste“, nutzen wir daher unterschiedliche Pressverfahren.

Kaltpressung:

Bei dieser Methode wird das Obst & Gemüse schonend zerkleinert und dann mit hohem hydraulischem Druck  gepresst.

 Diese Methode ist sehr zeitaufwendig, aber besonders nährstoffschonend.

Saftzentrifuge

Äpfel mögen die Filtertücher unserer Kaltpresse nicht besonders gern. 

Für solche Sonderfälle haben wir einen italienischen Top-Entsafter im Einsatz. 

Slow Juicer:

Hier wird bei gerade mal 60 Umdrehungen pro Minute schonend entsaftet, ideal z. B. für frischen Ingwersaft.